Sony NEX-3N – ab März im Handel

 

 

 

 

 

Für den März 2013 stellt Sony die NEX-3N (ab 499,-. mit Objektiv) vor. Die Einsteiger (spiegellose) Kamera mit einem APS-C-Sensor mit 16 Megapixeln. Die mit neuer „Triluminos-Technologie“ natürlich echte Farben zeigen und dem Anwender mit einer automatischen Bildkomposition unter die Arme greift.

Die NEX-3N kommt mit der neuen Funktion „Auto Object Framing“: Mit ihrer Hilfe erkennt die Kamera automatisch, ob es sich beim Motiv um eine oder mehrere Personen handelt beziehungsweise um ein sehr nahes oder ein schnell bewegliches Objekt. Entsprechend der Bildanalyse wählt sie den Bildausschnitt exakt so, wie ein professioneller Fotograf. Denn Profis und die NEX-3N wissen: Ein Foto ist immer nur so gut wie seine Komposition. Neben dem Originalbild speichert die NEX-3N auch den Bildausschnitt in voller Auflösung.

Für besondere Aufnahmesituationen und  Bildeffekte stehen elf Modi und 15 Effekte zur Verfügung. Videos filmt die Sony NEX-3N  in Full-HD und im AVCHD-Format wahlweise mit 50 Halbbildern (50i) oder 25 Vollbildern (25p) pro Sekunde. In Zahlen lesen sich ihre kompakten Maße wie folgt: 109 x 62 x 34 Millimeter.

Ich bin gespannt, ob sich so ein Gimmick wie „Auto Object Framing“ durchsetzen wird. Was meint ihr?

Nikon präsentiert die neue Nikon D 7100

Als die Nachfolgekamera für die Modellreihen D7000 und D300S präsentierte Nikon jetzt ihre D 7100 mit einigen interessanten Weiterentwicklungen. Zuerst der DX-Bildwandler mit 24,1 Megapixel, der laut Nikon jetzt eine noch größere Schärfe und detailliertere Aufnahmen ermöglichen soll.  Erreicht wird das durch das Weglassen des Tiefpassfilters der vorangehenden Modelle. Nikon ist jetzt in der Lage, durch den neuen APS-C Wandler, sich von der bisherigen Auflösungsreduzierung zu verabschieden ohne das der gefürchtete Moiré-Effekt in den Aufnahmen auftritt. Ganz will Nikon ihn nicht ausschließen, aber mit 99% auf ein Verschlussleben von 150.000 Auslösungen doch ein großes Vertrauen in die neue Technik.

Weitere wichtig Technikdetails:

-Das Display hat eine Diagonale von 8cm und eine Vergrößerung von 0,94 mit Vollbilddarstellung, Dioptrienkorrektur von -2,5 bis +1

-Bildformat JPEG und RAW, Videoformat MPEG4

-Objektiv-Bajonett ist Nikon F

-ISO Empfindlichkeit von 100 bis 25600

-Zwei Speicherkartenslots in den Formaten SD/SDHC-und SDCX, die auch parallel speichern können

-Weißabgleich kann mit einen Spot-Messfeld frei im Motiv gemacht werden

-Autofokus mit 51 Messfeldern ab Blendenwert F8. 15 Messfelder davon als doppelte Kreuzsensoren im mittleren Messfeld (ähnlich dem AF-System aus der Nikon D4)

-Serienbildrate bei Fotos bis zu 7 pro Sekunde

-Videoaufnahmen bei Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) mit 30 Bildern pro Sekunde, bei Halbbildern bis zu 50

-Anschlüsse: Druckeranschluss mit PictBridge, HDMI-Mini, Netzgerät, NTSC mit Audio, PAL, USB, Wireless-Transmitter WU-1A für Smartphones

-Funkfernsteuerung WR-1

Die Nikon D7100 ist erhältlich ab Mitte März für einen Preis von ca. 1.200,- € für den Body und als Set mit dem DX Nikkor 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR für ca. 1.400,-€