Die Fotoschule stellt sich vor

Moin moin, in den letzten Wochen habe ich mir eine Canon Legria VideoCam gegönnt. Es ist ja momentan total „in“ von sich ein Video zu drehen – da wollte ich nicht nachstehen.

Mein erstes Video behandelt das Thema: Warum heißt die Fotoschule im Norden eigentlich so und wo finde ich den Seminarraum?

Die Fotoschule stellt sich vor!

Viel Spass beim anschauen!

Sankt Pauli Foto-Tour – die Kieztour

Pünktlich zum Jahreswechsel biete ich eine neue Foto-Tour in Hamburg an.

Sankt Pauli Foto-Tour von den Landungsbrücken bis zur sündigsten Meile.

Wir starten von den Landungsbrücken mit einem der schönsten Fotomotive Hamburgs – dem Hamburger Hafen. Weiter geht es in Richtung Davidwache vorbei an der Herbertstrasse. Ich zeige meinen Teilnehmern das alte Sankt Pauli mit seinen Hinterhöfen und auch das neue Sankt Pauli mit seiner modernen Architektur.

Hier geht es zur Sankt Pauli Foto-Tour

Hier ein paar Tipps zu Sankt Pauli

Der Kiez

Unter die städtische Verwaltung gestellt, wurde St. Pauli im Jahre 1833. Dennoch blieben der Vorstadt die Tore zu Hamburg verschlossen. Es folgte ein Wohnungsmangel innerhalb der Stadtmauern und die Verdichtung zu St. Pauli hin nahm zu. Endlich, im Jahre 1894 wurde St. Pauli zu einem Hamburger Stadtteil erklärt. Um die Schmuckstraße herum entstand eine Miniaturausführung von Chinatown. Einige wurden von der Hamburger Gestapo verhaftet und landete ohne Prozess im Arbeitserziehungslager am Hafen. Im Zweiten Weltkrieg wurde sehr viel von St. Pauli zerstört. In den 50er und 60er Jahren jedoch fanden Musikgruppen wieder den Weg in das Vergnügungsviertel. Im Jahre 1970 wurde es wieder etwas ruhiger und die Beliebtheit sank. Erst als das Musical Cats zur Eröffnung des Schmidt Theaters in Hamburg aufgeführt wurde, begann die Nachfrage nach dem Vergnügungsviertel wieder zu steigen.

Die Davidwache

Die Davidwache verfügt über einen hohen Bekanntheitsgrad. Das kleine Polizeirevier befindet sich direkt im Rotlichtviertel und wurde von vielen Filmemachern verwendet. Ein Blaulicht welches sich mitten im Rotlicht zeigt, musste einfach berühmt werden – besonders wenn es sich im Vergnügungsviertel St. Pauli befindet. Der Backsteinbau wurde 1914 an die Polizei übergeben. Seit diesem Tag sorgen die Beamten für Ruhe und Frieden auf der Reeperbahn.

Schmidt Theater und Schmidts Tivoli

Wie schon bereits erwähnt, eröffnete das Theater mit dem Musical Cats. Seither werden im Schmidt Theater und Schmidts Tivoli die verschiedensten Veranstaltungen aufgeführt. Bei einem Besuch auf der Reeperbahngehört wenigstens die Besichtigung des Theaters zum Pflichtprogramm.

 

 

Das Dollhouse

Dort, wo die große Freiheit ihren Platz einnimmt, da befindet sich das Dollhouse. Seit mehr als 15 Jahren gibt es im Dollhouse einiges zu sehen. Die Preise sind bezahlbar und das Angebot einfach nur überwältigend. Wer jetzt daran denkt, dass es nur Table Dance Angebote für die Herren der Schöpfung gibt, der irrt sich gewaltig. Auch die männlichen Table Dancer können für nur 30 Euro gebucht werden. Dabei ist es irrelevant, ob man alleine oder in einer Gruppe am Tisch sitzt. Wer die Augen mal so richtig verwöhnen möchte, kann dabei so viel Tänzer oder Tänzerinnen buchen, wie er möchte. Zudem gibt es noch weitere Angebote, die einen Besuch imDollhouse zu einem besonderen Erlebnis machen. Ein Highlight sind die Dollhouse Dollars, die den Tänzern und weiblichen Gegenparts als Trinkgeld zugesteckt werden können. Zudem lockt jeden Tag um Mitternacht eine unglaubliche Bühnenshow viel Gäste in das Dollhouse.

Der Kitz und „Zur Ritze“
zur-ritze
Was wäre der Kiez ohne eine Kneipe, wo sich ein Boxring im Keller befindet. Auch diese Lokation ist bekannt aus Film und Fernsehen. Zur Ritze ist eine Kneipe, wo sich alles um das Thema Boxen dreht. Größen wie Henry Maske und die Klitschko Brüder haben schon im Boxring im Keller trainiert. Nachdem die Kneipe Zur Ritze einige Male den Besitzer wechselte, führt nun die Witwe von Hanne Kleine die Lokation nach allen Regeln der Tradition weiter.

Traditionsreiche Plätze

Zwei Platze in der Nähe der Reeperbahn gehören ebenfalls zu den Highlights in St. Pauli. Der Beatles Platz soll als Erinnerungsstück dienen. Denn mit den Auftritten der Beatles in St. Pauli erlangte der Stadtteil Weltbekanntheit. Fünf lebensgroße Skulpturen der Beatles zieren den Beatles Platz und machen ihn so zu einem großartigen Anziehungspunkt, der eine fantastische Geschichte repräsentiert.